InfoMat

Übersicht

Standardsoftware zur Automation der Db2 Administration und Recovery auf z/OS Systemen

In SAP Db2 als auch in Db2 Umgebungen mit individuellen Anwendungen

  • steigen Anzahl und Größe der Datenbanken rasant
  • bleibt die Zahl der betreuenden Mitarbeiter jedoch weitgehend konstant
  • fehlt es bei IBM als auch bei SAP an einer durchgehenden Lösung für die Automation der DB Administration. Ebenso fehlt ein Recovery Verfahren welches den Backup Fall und die Behebung logischer Fehler abdeckt.
  • sind die Anwender mehr und mehr mit der Erstellung und Wartung eigener Tools zur Integration neuer Db2 Funktionen zeitlich und aufwandsmäßig überfordert

Funktionen und Features

InfoMat ist eine vollautomatisierte Online Lösung zur Db2 Administration. InfoMat organisiert die Platz sparende Sicherung d.h. von Objekte die sich signifikant geändert haben.
Die Lösung basiert auf Standard Db2 Möglichkeiten, IBM Utilities und Systemkomponenten, Standard Jobschedulern nach Wahl des Anwenders sowie zusätzlich auf verbindenden REXX-Prozeduren auf der Grundlage einer ausgefeilten Logik.
Vorkonfigurierte Jobscheduler-Prozeduren mit einer umfangreichen Parametersteuerung für Ausnahmen, Voraussetzungen, Einschränkungen und Abhängigkeiten betreffs Zeit oder Ressourcen steuern die Abläufe.

  • Automation für den 24x7 Betrieb
  • Reorg, Runstats, Modify, Copy – und Recovery-Unterstützung
  • Steuerung und Statistik
  • Funktionsüberwachung unter Db2 Steuerung
  • Unterstützung eines Wiederanlauf durch Jobscheduler-Einsatz
  • Einheitliche Funktionen für klassik Db2 und SAP Db2 Systeme
  • Berücksichtigung der SAP Spezifika im Umgang mit Db2
  • Möglichkeit zur Recovery abhängiger multipler Db2 Systeme
  • parametergesteuertes Änderungsvolumen entscheidet über Reorgs- und Runstats
  • Parallelverarbeitung lastabhängig steuerbar
  • Online Index-Reorganisation
  • Zusatz: Einsatz der Ergänzungskomponente InfoFlash oder InfoFlash BSU bei Nutzung der IBM Platten Flash Technologie optional auf Basis von Log Suspend , oder Backup System Utility
  • Zusatz: Einsatz der Ergänzungskomponenten InfoFlash-ICR oder InfoFlash-Space Efficient zur Unterstützung bei Nutzung der IBM DS8000 Incremental Flash als auch der Space Efficient Flash Technologie.
  • Zusatz: Einsatz der Ergänzungskomponente InfoFlash TSR um die Logonly Recovery to Current oder Point In Time von einzelnen Tablespaces aus den Flashes heraus zu unterstützen
  • Zusatz: Einsatz der Ergänzungskomponente InfoHcopy zur Erstellung von SAP homogenen Systemkopien eines wahlweise in der Vergangenheit zurückliegenden Zeitpunkts. Durchführung online parallel zur Produktion ohne System Downtime.
  • Zusatz: optionaler Einsatz der ergänzenden Funktionen der Standardsoftware QE2 zur Analyse von Db2 Objekten)

Voraussetzungen für die Installation

  • Es werden die Db2 Versionen 9, 10 und 11 (mit ihren jeweiligen speziellen Funktionen) unterstützt
  • Unterstützung von z/OS Datasharing als auch non Datasharing Systemen
  • REXX, Assembler, TSO/ISPF, RealTime Statistcs, VTS VirtualTape System oder andere, HSM,DFSMS
  • Speichersubsysteme nach Wahl des Anwenders
  • Jobschedulereinsatz nach Wahl des Anwenders

Vorteile der Automation

durch konsequente Jobschedulernutzung

  • Durchsatz- und Performancesteigerung gegenüber einer Einzeljobverarbeitung
  • Automation der Parallelverarbeitung auf Tablespace und Objektebene
  • Zentrale Steuerung
  • Automatische Einplanung von Wiederholungen bei Abbrüchen
  • Arbeitssparende zentrale Auswertung aller Jobs auf allen Systemen
  • Fehlererkennung -analyse und Wiederanlauf zentral

Funktionaler Nutzen und TCO Vorteile

  • On Demand Technik für die Systemadministration
  • Intelligenter und optimierter Einsatz der Compression
  • Kurze Index Rebuild time
  • Automatische Vergrößerung und Verkleinerung von extends
  • Lösung von Problemen die im Zusammenhang mit LOB’s entstehen können
  • Verwendung der SAP exception table
  • Unterstützung der TSR TableSpace Recovery Technik aus den Logs der Flashes heraus um den System Overhead durch die Reduzierung von Image Copies zu senken.
  • Mit dem Einsatz der InfoMat Software profitieren die Anwender sowohl für klassische Db2 Systeme als auch im SAP Db2 Bereich von der regelmäßigen und verlässlichen Db2 Administration. Hierdurch wird der Ressourcenverbrauch optimiert und die Systemperformance bleibt kontinuierlich auf einem gepflegten Stand.
  • Dabei lässt sich der Mitarbeitereinsatz für die Administration deutlich gegenüber herkömmlichen Verfahren senken auch wenn Datenbanken in Anzahl und Größe wachsen.
  • Im Fehlerfall greifen die vom Jobmanagement angestoßenen Recoveryprozeduren auf verlässliche Sicherungen unter Db2 Kontrolle zurück

Haben Sie Fragen?

 

© 2018 InfoDesign GmbH. Alle Rechte vorbehalten.     Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Karriere | Sitemap | Team-Viewer

Search